MENSCHENGEFLECHT #1

Installation mit geknüpften Sisalseilen | aktuelle Dimensionen: ca. 22 000 m Sisalseil,  ca. H 450 x L 500 x B 300 cm | seit 2015, ongoing project

Installationsansicht des ersten Segments von "Menschengeflecht #1", das weisse haus, Wien, 2015
Installationsansicht des ersten Segments von "Menschengeflecht #1", das weisse haus, Wien, 2015

Über die Weitergabe von Informationen durch die DNA von Generation zu Generation stehen wir unmerklich mit der Vergangenheit und mit allen anderen Menschen in Verbindung. Mit der Serie „Menschengeflecht“ zeige ich einen Ausschnitt dieses Beziehungsgeflechts, ausgehend von meinen eigenen verwandschaftlichen Verbindungen. Das bisher recherchierte Beziehungsgeflecht meiner eigenen Familien umfasst über 2000 Individuen (Mycelium of Humans #1).

Arbeit an einem weiteren Segment von "Menschengeflecht #1" in Künstlerdorf Schöppingen, 2018

Ich habe begonnen, diese Verbindungen mit Makramee-Helix-Technik in eine Skuptur zu übersetzten. Dabei beginnen die Schüre bei den ältesten Ahnen und ziehen sich über verschiedene Bahnen durch das Gewebe, bis hin zur Gegenwart. Somit entsteht ein dichtes Dickicht aus Beziehungssträngen. Dieses Gewebe ist wie ein eigener Organismus, der in sich die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet.

 



Mit der Installation erwächst ein Segment aus dem Myzel des menschlichen Beziehungsgeflechts, das alle Menschen miteinander verbindet.

Menschengeflecht #1, Detail
Menschengeflecht #1, Detail
Installationsansicht, das weisse haus, Wien, 2015
Installationsansicht, das weisse haus, Wien, 2015